Was ist Bioresonanztherapie?

Die Bioresonanztherapie ist eine Regulationstherapie, die die körpereigenen Regulations- und Selbstheilungskräfte stärken soll.

 

Der Grundgedanke ist, dass jedes Lebewesen, ob Mensch oder Tier, ein elektomagnetisches Feld erzeugt, dass alle Vorgänge im Körper optimal steuert. Belastende Faktoren, wie Umwelt- und klimatische Einflüsse, psych. Stress, Allergene, Schwermetalle und Toxine sollen sogenannte "Störschwingungen" verursachen, die das individuelle "gesunde" Schwingungsspektrum beeinflussen.

 

In meiner Praxis arbeite ich mit dem Bioresonanzgerät Rayocomp PS 1000 Polar der Firma Rayonex. Die Bioresonanztherapie wird vor allem therapeutisch eingesetzt, sie kann aber auch der Diagnosefindung dienen, z. B. bei Allergien oder Lebensmittelintoleranzen.

 

Zum Einsatzbereich  der Bioresonanztherapie

zählen z.B. Allergien, chronisch degenerative Erkrankungen, Immunschwäche und Infektneigung, Schmerzzustände, Schwermetall- oder Toxinbelastung.

 

Gegenanzeigen/ Kontraindikationen

Für Patienten mit Herzschrittmacher ist die Bioresonanztherapie nicht geeignet. Auch sollten Schwangere vor Beginn der Therapie mit einem Bioresonanzgerät ihren Arzt oder Hp über die Schwangerschaft informieren, da bei Schwangeren die Ausleitung von Toxinen zu Problemen führen kann.

 

Ich mache darauf aufmerksam, daß Bioresonanztherapie eine wissenschaftlich nicht anerkannte Therapie ist!